Sentana Stiftung

H-dresser's Quinny

gerufen: Quinny

Quinny ist ein 20-jähriges Shetland-Pony und mit ca. 85 cm Stockmaß unser kleinstes Pony.

Quinny lebte bis Sommer 2017 mit mehreren anderen Ponys bei einem alten Mann. Dieser konnte sich nicht mehr um die Ponys kümmern und da durch den schlechten Gesamtzustand der Tiere kein Verkauf zustande kam, war der Schlachter schon informiert.
Davon hörte eine Pferdebesitzerin, die nicht lange zögerte und sich entschied ein Pony zu retten.
Im neuen Zuhaue angekommen musste Quinny erstmal vom Tierarzt und Schmied versorgt werden, zudem war sie unternährt und verwurmt. Ihr ging es zum Glück schnell besser, aber leider klappte die Vergesellschaftung mit den andern Pferden nicht. Quinny musste also alleine stehen und das tat ihrer neuen Besitzerin sehr leid. Schweren Herzens entschied sie sich vor ein paar Wochen, sich nach einem neuen Zuhause für Quinny umzusehen.

Zur gleichen Zeit in Bielefeld entschied sich Dennis vom "h-dresser Bielefeld"-Team, dass er gerne einem Pony in Not helfen möchte. Als großer Tierfreund mobilisierte er seine Kollegen gemeinsam eine Vollpatenschaft für ein Pony, das ins Dorf Sentana ziehen sollte, zu übernehmen und begann Ausschau nach einem bedürftigen Pony zu halten.
Er hörte von Quinny, nahm Kontakt zu ihrer Besitzerin auf und nach einigen Gesprächen entschied man, dass ein Umzug ins Dorf Sentana eine gute Lösung für Quinny ist.

Da mittlerweile Moritz und Muffel bei uns eingezogen waren, hofften wir sehr, dass der kleine Moritz sich gut mit Quinny verstehen würde und sie endlich Ponyfreunde findet.Und tatsächlich war Moritz sofort sehr interessiert an der Kleinen und nach einer Eingewöhnungszeit steht sie nun mit all unseren Ponys zusammen. Quinny ist noch etwas schüchtern, lebt sich aber jeden Tag mehr ein. Zudem hat sie Probleme mit dem rechten Hinterbein, die aber tierärztlich abgeklärt wurden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dennis und dem ganzen "h-dresser Bielefeld"-Team dafür, dass sie Quinny durch eine Vollpatenschaft ein Leben bei uns ermöglichen.
Wir bedanken uns auch bei Quinnys Vorbesitzerin, dass sie keine Kosten und Mühen gescheut hat Quinny vor der drohenden Schlachtung zu retten und dafür, dass sie sie uns anvertraut hat.