Sentana Stiftung

Wenn ein Großer einen Kleinen liebt – Außergewöhnliche Tierfreundschaften

Foto: tagesanzeiger.ch

Mit offenem Herzen dem Anderen begegnen, das macht uns reicher. Unser Dorf Sentana steht für außergewöhnliche Begegnungen. Hier werden sich bald Mensch und Tier aber auch Tier und Tier begegnen und für besondere Momente sorgen. 

Doch nicht nur bei uns – rund um den Erdball gibt es unglaubliche Begegnungen. In einer Blogreihe stellen wir euch außergewöhnliche Tierfreundschaften vor.

Bea (Giraffe) und Wilma (Strauß) sind sich in einem Vergnügungspark in den USA begegnet. Nach kurzem Kennenlernen sind beide in einem gemeinsamen Gehege unzertrennliche beste Freundinnen geworden. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch haben sie aus ihrem eigentlich tristen Leben in Gefangenschaft das Beste gemacht und gehen nun gemeinsam durchs Leben.

Zwei Dinge haben die beiden, bei allen Unterschieden, dann doch gemeinsam: ihren langen Hals und ihre vorurteilsfreie Haltung, die diese großartige Freundschaft hat entstehen lassen. Bea und Wilma ziehen uns in ihren Bann, weil sie beweisen, dass Freundschaft und Liebe keine Grenzen kennen.

Jede Freundschaft beginnt mit einer Begegnung. Spenden Sie für die heilende Kraft der Begegnung zwischen Mensch und Tier im Dorf Sentana.

Weiter zur nächsten Tierfreundschaft

Sentana Stiftung