Soziales Projekt

Mit Tieren neue Perspektiven finden

Was sind die Ziele des Projekts?

Unser inklusives Projekt richtet sich schwerpunktmäßig an Menschen mit psychischen Erkrankungen, die Stabilisierung und Struktur in ihrem Alltag benötigen. Auch zur Vorbereitung auf den (ersten) Arbeitsmarkt kann das Projekt von den TeilnehmerInnen genutzt werden. Im Sinne der tiergestützten Förderung werden die ProjektteilnehmerInnen Kontakt zu den Hoftieren aufnehmen, Beziehungen zu ihnen aufbauen und gemeinsam mit dem Team die Fütterung und Pflege der Tiere übernehmen. Die Versorgung der Tiere wird den Teilnehmenden Zugehörigkeit und Nähe vermitteln und zu mehr Selbstsicherheit führen. Das Projekt wird engmaschig begleitet.

Für wen und wo?

Das Projekt richtet sich an Menschen mit psychischen Behinderungen oder Erkrankungen, aber auch an Personen mit anderen Behinderungen oder in besonderen Problemlagen. Gerade für diesen Personenkreis ist die Umsetzung des Rechts auf Teilhabe häufig schwierig, insbesondere in Bezug auf Tagesgestaltung und Arbeit. Wir bieten hierfür jetzt ein innovatives Angebot in einer gewachsenen Lebenswelt für Menschen aus Bielefeld und Umgebung.

Unsere Angebote sind queersensibel. trans*, inter*, nichtbinär oder agender Personen sind willkommen.

Wie läuft das ab?

An mehreren Tagen pro Woche treffen wir uns in der Gruppe und verbringen Zeit im Team miteinander. Tiergestütztes soziales Lernen bedeutet für dieses Projekt insbesondere Versorgung, Pflege und Verantwortungsübernahme für die Tiere auf dem Begegnungs- und Gnadenhof. Auch andere Hof- und Gartenarbeiten sowie

 

Hausmeistertätigkeiten, der Betrieb von unserem Kiosk oder Büroarbeiten sind Bestandteil des Projektes.

Die TeilnehmerInnen bekommen die Gelegenheit, soziales Miteinander als Teil des Teams zu erleben, verschiedene Tätigkeiten auszuprobieren und eigene Verantwortungsbereiche zu übernehmen. Die Möglichkeiten und Wünsche der TeilnehmerInnen finden dabei immer Berücksichtigung. Durch gezielte Trainings (z.B. Digitalisierung, Bewerbungen, Mobilität) kann eine weitere Förderung erfolgen. Ausgestattet mit mehr Kompetenzen und größerem Selbstvertrauen können sich den TeilnehmerInnen neue Lebensperspektiven eröffnen, und gemeinsam wird nach (beruflichen) Möglichkeiten im Anschluss an das Projekt gesucht.

Ab sofort kann man sich im bei uns für die Teilnahme an dem Projekt melden, freie Plätze gibt es wieder zu August 2024. Auch über Fragen zu dem Projekt freuen sich die MitarbeiterInnen unter der Telefon-Nummer 052132990888

Unterstützen Sie uns!

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie*. Um das Projekt realisieren zu können, müssen wir jährlich auch einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 20.000€ selbst finanzieren und sind dringend auf Spenden angewiesen. Wenn Sie uns bei diesem Projekt unterstützen möchten, spenden Sie über das Formular oder direkt auf das Spendenkonto:

Sentana Stiftung
Sparkasse Bielefeld
IBAN DE 87 4805 0161 0000 121715
BIC SPBIDE3BXXX
Verwendungszweck: Neue Perspektiven

Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gern bei uns.

Spendenbescheinigungen: Die Sentana-Stiftung ist durch das Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Bis zu einer Spendenhöhe von 300€ auf unser Bankkonto gilt der Einzahlungsbeleg der Überweisung als Spendenquittung, bei höheren Beträgen stellen wir Ihnen automatisch eine Spendenbescheinigung aus, die Sie innerhalb kurzer Zeit per Post erhalten. Bei regelmäßigen Spenden erhalten Sie am Beginn des Folgejahres eine Jahresspendenbescheinigung (ebenfalls ab einem Betrag von 300€).  Falls Sie dennoch eine Bescheinigung benötigen, schreiben Sie uns einfach eine Mail an office@sentana-stiftung,com. Bei einer Spende über das Online-Formular werden die Spendenquittungen zu Beginn des Folgejahres von unserem Partner betterplace.org ausgestellt.