Sentana Stiftung

Spendenprojekte

Hier finden Sie bisherige und aktuelle Spendenprojekte

Maruschkas Präparate

Bei Eseldame Maruschka wurde vor Kurzem ein großes Blutbild gemacht und ein starker Zink-und Selen-Mangel festgestellt.
Als Bestandteil des körpereigenen Schutzsystems unterstützen Zink und Selen die normale Funktion des Immunsystems. Sie wirken der Entstehung von freien Radikalen entgegen und schützen so unsere Zellen vor oxidativem Stress.
Jetzt muss Maruschka Zink-und

Sinas Krankheiten

Unserer Hündin Sina ging es im Herbst leider häufig nicht gut, so dass sie mehrmals zum Tierarzt musste. Zuerst wurde ihre Niereninsuffizienz kontrolliert inkl. großem Blutbild und Ultraschall. 

Kurze Zeit später litt Sina an einer Vaginitis und musste den Notdienst in Anspruch nehmen. Wieder einen Monat

Zahnkontrolle bei den Ponys und Eseln

Einmal im Jahr lassen wir die Zähne der Ponys und Esel kontrollieren.
Der Tierarzt verabreicht dazu eine leichte Sedierung, damit jedes Tier still hält und er genau ins Maul schauen kann. Bei der Begutachtung der Zähne soll schließlich nichts vergessen werden. Dann werden Haken und scharfe Kanten weggefeilt und bei

Tiergestützte Förderung für Lea

Die Therapiestunden mit Pluto sind sehr kostenintensiv und belasten die Familie zusätzlich. Darum wollen wir Lea und ihre Familie unterstützen

Leinenstroh für die Esel und Rinder

Seit einiger Zeit benutzen wir Leinenstroh als Einstreu für die Esel und im Winter auch für die Rinder.
Der Vorteil an Leinenstroh ist, dass es eine sehr saugfähige Einstreu ist, von der man immer nur sehr wenig entfernen muss. Seit Kurzem sind die Rinder Anni & Taxi im Stall und

Impftermin der Kaninchen

Im November stand wieder die halbjährliche Impfung für die Kaninchen an.
Bei der dazugehörigen Routineuntersuchung stellte sich heraus, dass bei Greta ein Korn zwischen den Schneidezähne feststecke und eine Zahnfleischentzündung ausgelöst hatte.
Die anderen Drei wurden geimpft und bei Greta wurde erst einmal das Korn entfernt und die Entzündung behandelt.

Hauer kürzen bei Carlo

Nachdem Eber Hansi schon mehrfach die Hauer gekürzt werden mussten, war jetzt auch Minischwein Carlo an der Reihe.
Seine Hauer waren so lang geworden, dass wir den Tierarzt zum Kürzen rufen mussten. Glücklicherweise lies Carlo sich das sehr gut gefallen und nahm uns die Aktion nicht übel.
Die Kosten für

Jafars Augenprobleme

Jafar hat schon seit Längerem einen kleinen Hautknubbel am Augenlid, der ihn aber bisher nicht weiter gestört hat.

Jetzt tränte das Auge recht stark und wir besuchten mit ihm zur Kontrolle den Tierarzt. Es wurde mit Hilfe von Kontrastmittel geprüft, ob die Hornhaut verletzt ist. Dies war

Tierarztkosten für unsere alten und kranken Tiere

Wenn man alte und kranke Tiere aufnimmt und sie liebevoll versorgt, kommt man um Tierarztbesuche, Medikamente und so einige Tinkturen und Salben nicht herum. Besonders in der ersten Jahreshälfte haben sich mehrere hundert Euro an Kosten angesammelt. Unser Kaninchen Sandy wird beispielsweise von einer chronischen Erkältung geplagt und muss ein Antibiotikum

Weihnachtsprojekt: Drei Heuboxen für die Ponys

Wir haben bemerkt, dass es unseren alten Ponys nicht mehr reicht, zwei Mal am Tag von uns gefüttert zu werden. Die Fresspausen sind einfach zu lang und ihr Stoffwechsel muss eigentlich den ganzen Tag lang über beschäftigt bleiben. Gleichzeitig dürfen sie nicht zu viel essen, da sie sonst schnell zunehmen.

Quinnys Kolik

Vor ein paar Tagen bemerkten wir abends, dass Quinny sich ständig hinlegte und auch versuchte, sich zu wälzen – eindeutige Anzeichen für eine Kolik.
Wir riefen sofort den Tierarzt, der Quinny untersuchte und ihr etwas Krampflösendes spritzte. Glücklicherweise war es nur eine leichte Kolik, so dass Quinny nach einer Nacht

Der Hufschmied war da

Ungefähr alle 7 Wochen kommt der Hufschmied zu uns und schneidet die Hufe der Esel und Ponys aus.
Diese wiederkehrende finanzielle Ausgabe ist unumgänglich, da die Hufe unserer Tiere regelmäßig gepflegt und korrigiert werden müssen.
Die Kosten für einen Schmiedbesuch belaufen sich für 8 Tiere auf 213 Euro.
Danke, dass

Ein Futterautomat für die Hühner

Inzwischen ist das Dorf Sentana das Zuhause von 14 Hühnern. Sie wohnen auf einer großen Weide, die sie sich zeitweise mit den Schafen teilen. Für entspannte Nächte stehen ihnen außerdem zwei Hühnerhäuser zur Verfügung. Um das Leben der Hennen und von Hahn Nikolaus weiter zu verbessern, wünschen wir uns einen

Elsas Bauchschmerzen

Vor einigen Wochen bemerkten wir bei unserem Abendrundgang, dass mit Elsa etwas nicht stimmt. Sie war sehr unruhig, lief umher, legte sich immer wieder hin und guckte zu ihrem Bauch. Untrügliche Anzeichen für Bauchschmerzen.
Früher wäre dies durch Elsas Trauma eine fast unlösbare Situation für uns gewesen. Doch durch das

Tierarztbesuch bei Hansi

Vor einigen Wochen bemerkten wir, dass Hansi wunde Stellen an den Klauen hatte.
Wir riefen seine Fachtierärztin, die sich die Klauen anschaute. Eine eindeutige Diagnose konnte nicht gestellt werden, aber seine Klauen wurden mehrere Wochen mit Blauspray und Zinksalbe behandelt und besserten sich sehr schnell.
Der Besuch der Tierärztin kostete

Maruschkas Schmerzmittel

Unsere Eselin Maruschka ist wegen großer Beinprobleme leider dauerhaft auf Schmerzmittel angewiesen.
Regelmäßig müssen wir ein Medikament für sie kaufen, um ihr das Laufen zu erleichtern und ihr die Zeit im Dorf Sentana so schön wie möglich zu gestalten.
Eine Flasche Schmerzmittel kostet 85 Euro.
Vielen lieben Dank für eure

Speedys Zahnschmerzen

Vor ein paar Wochen bemerkten wir, dass Speedy nicht mehr richtig fressen wollte.
Wir brachten ihn zum Tierarzt und es stellte sich heraus, dass ein Backenzahn zu lang war und ihn piekte.
Der Zahn wurde gekürzt und schon am gleichen Tag konnte Speedy wieder richtig fressen. Speedys Behandlung kostete 40

Einzäunung für die neue Weide

Wir vergrößern unseren Hof und pachten ab dem 01.01.2021 eine neue Weide, die ca. 8000 Quadratmeter groß ist. Die neuen Bewohner der Weide sollen die vier Rinder Taxi, Anni, Kimberly und Elsa sein, doch zuerst muss die Wiese eingezäunt werden.

Dafür brauchen wir eine Menge Unterstützung!

Ein zweites Weidezelt

Unsere Tiere brauchen dringend Schutz vor Regen und Sonne. Da wir auf einigen Weiden keinen festen Unterstand haben, haben wir vor einiger Zeit um Spenden für ein mobiles Weidezelt gebeten. Durch eure Unterstützung konnten wir den Schafen und Hühnern einen tollen Unterstand bieten, den sie inzwischen nicht mehr missen möchten.

Wurmkuren für unsere Tiere

Mehrmals im Jahr lassen wir bei allen Tieren den Kot untersuchen, um festzustellen, ob ein Wurmbefall vorliegt und eine Wurmkur verabreicht werden muss.

Auf diesem Weg vermeidet man unnötige Medikamengaben. Leider hatten einige Tiere – darunter die Esel und Ponys – Würmer, so dass wir

Osteopathie für Quinny, Jule & Hermine

Im Alter braucht man manchmal etwas Unterstützung für die alten Knochen. So auch unsere Ponys Quinny und Jule und die Eseldame Hermine.
Quinny hat immer wieder, wie so viele Minishettys, mit ihren Bändern und der Kniescheibe Probleme. Jule knickt seit einiger Zeit beim Laufen öfters mal vorne ein und stolpert

Neue Gummimatten für die Ställe

Um dauerhaft Kosten für Stroh zu sparen sowie das Risiko von Hautkrankheiten zu minimieren, möchten wir unsere Ställe komplett mit speziellen Gummimatten auslegen. Dies betrifft den Pony-, Esel- und Rinderstall.

Auf diesen Matten können die Tiere bequem schlafen. Außerdem stehen sie weich, was für die Tiere mit

Ilonas Tierarztbesuch

Unser Huhn Ilona litt kürzlich unter einer starken Lahmheit.
Sie konnte ihr eines Bein nicht mehr aufsetzen und musste zum Tierarzt.
Dort wurde eine Schwellung im Gelenk festgestellt. Ilona bekam Schmerzmittel und Entzündungshemmer und glücklicherweise ging es ihr bald besser.Da sie am Wochenende zum Tierarzt musste, kamen zu

Sorge um Huhn Wilma

Vor einigen Wochen machte unser Huhn Wilma uns Sorgen.

Sie saß aufgeplustert auf dem Boden und machte einen müden Eindruck. Wir brachten sie sofort zum Tierarzt, bei dem sie untersucht und mit Medikamenten versorgt wurde.
Leider ging es ihr am nächsten Tagen immer noch nicht wieder

Ferkelfutter für Karl, Knut, Kurt und Konrad

Karl, Knut, Kurt und Konrad leben jetzt seit einigen Wochen im Dorf Sentana und sind schon sehr gewachsen.
Damit sie sich weiterhin gut entwickeln und groß und stark werden, bekommen sie zwei Mal täglich Ferkelkorn – ein spezielles Futter für junge Schweine. Wir haben aktuell sechs Säcke Futter bestellt und

Karl, Kurt, Knut und Konrad brauchen eure Hilfe!

Der Ein oder Andere wird sich bestimmt noch an das Fundschwein Herr Bärbel Ende 2018 erinnern. Leider meldete sich kein Besitzer für ihn, sodass wir davon ausgegangen sind, dass Herr Bärbel ausgesetzt wurde. Zum Glück haben wir ein ganz tolles Zuhause auf einem privaten Gnadenhof Nähe Osnabrück

Hansis Zahnroutine

Anfang Juli mussten bei Eber Hansi wieder die Hauer gekürzt werden. 
Hansis Hauer wachsen sehr schnell und müssen regelmäßig gestutzt werden, damit sie ihm nicht die Wange wachsen und ihn verletzen. Leider musste der Tierarzt zwei Mal kommen, da diese Behandlung bei einem ausgewachsenen 360 kg schweren Eber nicht ganz

Jules Medikament

Vor über einem Jahr wurde bei Jule das Cushing-Syndrom festgestellt.
Cushing ist eine Hormonerkrankung bei älteren Pferden und Ponys. Da sie nicht heilbar ist, ist Jule seitdem dauerhaft auf das Medikament Prascend angewiesen. Leider ist dieses Medikament sehr teuer: eine Packung mit 160 Tabletten kostet 271€. Aktuell bekommt Jule eine halbe

Eires Zahnbehandlung

UPDATE im März 2020: Gemeinsam haben wir es geschafft! Das Geld ist zusammen und Eire wird sehr zeitnah operiert, damit sie endlich mit gesunden Zähnen leben kann. Wir halten euch gerne auf dem Laufenden und danken allen Unterstützern von Herzen für die zahlreichen Spenden!
Vor einigen Wochen sind die

Ein Fressgitter für unsere Kühe

Wenn bei unseren vier Kühen Elsa, Kimberly, Anni und Taxi die Klauenpflege ansteht oder sie medizinisch versorgt werden müssen, werden sie fixiert, damit weder wir, noch unser Tierarzt im Eifer des Gefechts verletzt werden. Bisher mussten wir hierbei improvisieren, was für Mensch und Tier nicht ganz einfach ist.
Die einfachste