Sentana Stiftung

Kimberly

Das im Januar 2016 geborene Hereford Rind ist kleinwüchsig und kaum größer als ein Kälbchen und steht nun der sehr temperamentvollen und impulsiven Elsa zur Seit.

Kimberly lebte auf einem ländlichen Hof in einer Herde. Nun stand die Aussortierung an und so richtig wusste man nicht, was man mit so einem kleinwüchsigen Rind machen sollte. Gott sei Dank ist ein etwas dubioses Schlachtangebot vor einigen Wochen abgelehnt worden, und alle sind froh, dass Kimberly Elsa auf dem Gnadenschutzhof SolLuna Gesellschaft leisten durfte und Beide nun zusammen im Dorf Sentana leben! 

Obwohl die Beiden sehr unterschiedlich sind, haben sie doch eins gemeinsam: auch die kleine Kimberly hatte als Kälbchen einen großen Freiheitsdrang und quetschte sich durch jede kleine Lücke, um auf dem Hof spazieren zu gehen. Deswegen wurde sie dort nur "Richard Kimble" genannt, nach dem Film "Richard Kimble auf der Flucht" mit Harrison Ford. Da es aber dank liebevoller Fürsorge keinen Grund zur Flucht gibt, wird es die Fortsetzung "Elsa und Kimberly auf der Flucht" nicht geben...

Um Kimberlys Versorgung sicher zu stellen, suchen wir Paten für sie.