Sentana Stiftung

FAQ

Was wir häufig gefragt werden:

Sentana Stiftung

Die Sentana Stiftung wurde 2014 von Ralph Anstoetz gegründet. Der Begegnungs- und Gnadenhof "Dorf Sentana" eröffnete am 16. Dezember 2017.
Der Tod der Golden Retriever Hündin "Senta", die den Stiftungsgründer Ralph Anstoetz ihr ganzes Leben lang begleitet hat, war der Beweggrund die Stiftung ins Leben zu rufen. So wurde Senta zur Namensgeberin der Sentana Stiftung.
Das Herzstück der Sentana Stiftung ist der Begegnungs- und Gnadenhof "Dorf Sentana", auf dem über 40 kranke, verlassene und gerettete Tiere leben. Auf dem Hof in Bielefeld-Bethel verwirklichen wir unsere Vision "Mensch und Tier - gemeinsam glücklich" und schenken unseren Tieren ein liebevolles Zuhause bis zu ihrem Tod. Gleichzeitig bieten wir tiergestützte und pädagogische Angebote für Menschen an, die es - ähnlich, wie unsere Tiere - nicht so leicht im Leben haben und im Dorf Sentana einen Ort der Ruhe finden, um neue Kraft zu tanken und die eigenen Stärken zu erkennen.

Dorf Sentana

Gerne! Wir öffnen unser Hoftor derzeit drei Mal die Woche für Besucher: Mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr, Freitags zwischen 14 und 18 Uhr und Samstags zwischen 12 und 18 Uhr. Außerhalb dieser Öffnungszeiten führen wir hauptsächlich tiergestützte Angebote mit Einzelklienten oder Gruppen durch. Deshalb bitten wir Sie, den Hof in dieser Zeit nicht zu betreten. Dies gilt auch, wenn unser Hoftor geöffnet ist. Auch im Namen unserer Klienten danken wir ganz herzlich für Ihr Verständnis!
Im Dorf Sentana werden Tiere aufgenommen, die aufgrund von Alter, Krankheit, Behinderung, hoher Medikamentenkosten oder anderer Gründe kaum eine andere Vermittlungschance haben. Bei uns leben derzeit Hunde, Hühner, (Mini-) Schweine, Kaninchen, Schafe und Ziegen, Esel, Ponys und Rinder.
Wir bekommen täglich Anfragen, ob wir Tiere aufnehmen können. Natürlich würden wir gerne helfen, aber leider sind unsere Kapazitäten derzeit ausgeschöpft und wir haben keine Möglichkeiten, neue Tiere aufzunehmen. Gern vermitteln wir aber Kontakte zu bekannten Organisationen, Gnadenhöfen und Tierheimen - bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf.
Um Menschen Unterstützung und Freude sowie Tieren ein liebevolles Zuhause schenken zu können, benötigen wir dringend Ihre Unterstützung. Unter "Helfen & Spenden" finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie uns mit einem Ehrenamt oder mit Ihrer Spende unterstützen können. Herzlichen Dank!
Gerne dürfen Sie Ihren Hund mit zu uns ins Dorf bringen. Bitte nehmen Sie jedoch Rücksicht auf unsere tierischen Bewohner und lassen Ihren Vierbeiner zu jeder Zeit angeleint.